Herstellung

Getreideannahme

» Die Guten ins Töpfchen, .... «

Nur aus hochwertigem Getreide kann hochwertiges Mehl entstehen. Bereits bei der Getreideannahme wird die Qualität des angelieferten Rohstoffs ermittelt. Erfüllt es nicht die Qualitätskriterien, kann es nicht angenommen werden. Gemessen werden Proteinmenge, Feuchtigkeit, Hektolitergewicht, Sensorik und Besatz, also der Verunreinigungsgrad des Getreides. Sind die Kriterien erfüllt, erhält dieses Getreide bei der Übernahme eine eindeutige Produktkennzeichnung. Von der Lagerung über die Verarbeitung bis zur Auslieferung des Endprodukts sind somit eine lückenlose Zuordnung und Rückverfolgbarkeit des Produktes garantiert.

Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Lagerung

Je nach festgestellter Qualität wird das angelieferte Getreide entweder gleich in die zugewiesene Silozelle geleitet oder kommt bei zu hoher Feuchtigkeit zur Trocknung in eine Vorzelle. Im Trockner wird dann das Getreide erwärmt und wieder abgekühlt, bis der zur Lagerung optimale Feuchtigkeitsgehalt erreicht ist.

Reinigung

1. Reinigung

Unsere Produkte garantieren beste Mehlqualität. Die Kittelmühle setzt auf modernste Reinigungs- und Auslesetechnik, um vor der Vermahlung alle artfremden Elemente aus dem Mahlgut auszusondern. So kommen z.B. optische Hightech-Sortieranlagen zum Einsatz, die mit Infrarotkameras jedes einzelne Getreidekorn farblich erfassen. Schadhafte und kranke Körner sowie Fremdkörper werden sofort erkannt und mit Druckluftdüsen aus dem Produktstrom ausgeschossen. Zusätzlich sondert der Kombireiniger Stroh, Unkrautsamen und vor allem Steine aus. Ein Magnet beseitigt mögliche Eisenteile.

Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

» Jedes Korn wird bei uns fotografiert. Was den Farbtest nicht besteht, wird sofort ausgesondert. «

ausgesondertes Material

Aussonderungen aus dem Reinigungsprozess

 

Netzung

Für die Vermahlung selbst muss das Getreide angefeuchtet werden. Das geschieht bei der Netzung. Dabei wird dem Mahlgut eine exakt dosierte Menge Wasser zugeführt, die ins Korn einmassiert wird. Für unsere hoch qualitativen Mehle erfordert jeder Produktionsablauf größte Sorgfalt und einen optimalen Einsatz der Mittel.

» An die Kornhaut des Getreides lassen wir nur bestes Wasser. «

Sogar das Wasser muss höchsten Ansprüchen genügen. Dafür wird es mit dem Wasserbelebungsverfahren des Tirolers Josef Grander behandelt. Das Wasser erhält so seine naturgegebene Kraft zurück und kann mit einer verbesserten Oberflächenentspannung leichter in die Schale des Getreidekorns eindringen. Natürlich erfüllt das Wasser auch alle Auflagen für Hygiene sowie für Viren- und Bakterienfreiheit.

2. Reinigung

Ist die nötige Abstehzeit abgelaufen, damit die Feuchtigkeit weit genug in die Schale des Getreidekorns einzieht, muss das Getreide durch eine weitere Reinigungsphase. Dabei wird das Getreide gescheuert, besaugt und gesiebt. Bakterien oder Pilze auf der Außenhaut des Korns werden hier beseitigt, damit sie nicht in den eigentlichen Mahlprozess gelangen.

Vermahlung

Vermahlung

» Fein oder nicht fein. Das ist die Frage bei der Vermahlung «

Das Getreide durchläuft - je nach gewünschtem Feinheitsgrad - bis zu 19 Walzenstühle. Jeder Durchlauf, der sowohl die Vermahlung als auch das anschließende Sieben, das so genannte Sichten, beinhaltet, wird “Passage” genannt. Bei den einzelnen Passagen entstehen jeweils verschieden feine Konglomerate - von grobem Schrot, feinem Schrot, über groben und feinen Grieß bis hin zum Mehl.

Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Endreinigung

Einwandfreie Produktqualität ist oberstes Gebot in der Kittelmühle. Vor der Lagerung im Mehlsilo durchläuft das Mehlprodukt noch einmal die Prallmaschine um maximale Schädlingsfreiheit zu garantieren.

» Zwei Mühlen in einer Mühle. «

Seit 2011 hat die Kittelmühle in Plaika zwei komplett voneinander getrennte Mühlensysteme auf dem neuesten Stand der Technik: eine BIO Mühle und eine Mühle für Mehle aus konventionellem Anbau. Die beiden komplett computergesteuerten und -überwachten Mühlen ermöglichen es, täglich 160 t Weizen oder 100 t Roggen zu verarbeiten.

Mehlmischung

» Wir mischen Mehle nach Maß – prozentgenau dosiert. «

In den einzelnen Zellen des Mehlsilos befinden sich unsere Fertigprodukte sowie Mehle, Grieße und Schrote in verschiedenen Qualitäten und Feinheitsgraden, die zur Weitervermischung verwendet werden. Unsere Fertigmehle werden nach einer hauseigenen Spezialrezeptur gemischt. Prozentgenau dosiert entsteht im Chargenmischer aus den verschiedenen Mehlen die gewünschte Mehlmischung. Das garantiert nicht nur eine gleich bleibende Qualität der Fertigprodukte, sondern ermöglicht auch Mehle nach Maß, um jeden Kundenwunsch zu erfüllen.

Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider